Ausbildungen

Ausbildung zur TrainerIn in ziviler, gewaltfreier Konfliktbearbeitung und transkulturellem Lernen (ATCC).

Diese berufsbegleitende Ausbildung, befähigt die Teilnehmenden Trainings, Seminare und Grundkurse zur ATCC-Konfliktbearbeitung und transkulturellem Lernen durchzuführen. Es ist vor allem eine pädagogische Ausbildung. Ziel ist es die Inhalte in die pädagogische Arbeit einfließen zu lassen. Diese Ausbildung ist gut geeignet für Menschen, die im zivilen Friedensdienst Seminare und Trainings durchführen wollen, TrainerInnen, die zu dem Thema Konfliktbearbeitung schon arbeiten, SchulsozialarbeiterInnen, Menschen die in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig sind oder tätig werden wollen.

Gesamtdauer: Oktober 2021-Juli 2023, 10 Seminare, 39 Seminartage, 300 Stunden, incl. Supervisionen, Intervisionsarbeit. Es sind noch Plätze frei!

Flyer  Anfrage

ausführliche Beschreibung

Ausbildung zur KonfliktberaterIn und Coach (ATCC)

Diese berufsbegleitende Ausbildung befähigt mit dem ATCC-Ansatz Beratungen und Coachings durchzuführen. Viele ATCC-Methoden sind aus der 30 jährigen Arbeit als Konfliktberater und Coach im internationalen Kontext entstanden. Die ATCC-Werkzeuge der Beratungs- und Coachingarbeit haben ihre Wurzeln aus vier Richtungen der humanistischen Psychologie: dem systemischen Ansatz, der Gestaltberatung, der Arbeit der Transaktionsanalyse und dem Group Relation.

Die Ausbildung ist gut für Menschen, die im beraterischen Bereich tätig sind oder während der Ausbildung in diese Richtung sich entwickeln wollen. Unsere Teilnehmenden arbeiten erfolgreich mit diesen Methoden in der Schule, in Beratungsstellen, mit Unternehmen, bei Paar-Konflikten, mit NGO´s, in der Organisationsberatung und in internationalen Projekten.

Die Ausbildung 2021 beginnt in Nürnberg, Ausführliche Ausschreibung bitte anfordern.

Flyer

Zertifikatslehrgang Konfliktberatung in Machtverhältnissen

Basis für ein professionelles Beratungshandeln

Arbeitsbeziehungen sind meist eingebettet in Machtbeziehungen. Dies kann wiederum zu Konflikten führen, wenn kein konstruktiver Umgang mit der Macht besteht. In unterschiedlichen Beratungszusammenhängen sind solche Konflikte dann aufzudecken und zu reflektieren, damit ein gutes Miteinander wieder möglich ist. Für die Beratung ist die Beschäftigung mit dem Thema Macht deshalb eine wichtige Basis für ein professionelles Beratungshandeln. Ebenso sollten Führungskräfte ihr Verhalten in den unterschiedlichen Hierarchieebenen überprüfen und kritisch hinterfragen, um Missverständnisse und einen möglichen Machtmissbrauch zu vermeiden.

Zertifikatslehrgang 2021 beginnt: 9.-10.7.2021

Vertiefungskurs in Schloß Tempelhof: 15.-17.April 2021 und 22.-24.Juli 2021

mehr unter

Ausbildung zur/m WIR-Multiplikator*in

 Das WIR-Projekt ist eine sehr erfolgreiches Gewaltpräventionsprojekt für die Grundschule und Horte. In dem Projekt wird mit Schülern, den Lehrkräften und den Eltern gearbeitet. Im Großraum Nürnberg und in Südtirol wurde es von vielen Schulen Teil des Schulkonzeptes. Mehr dazu: www.w-i-r-projekt.de

Diese Ausbildung unterstützt Sozialarbeiter*innen an Schulen mit dem WIR-Projekt in der Klasse zu arbeiten. Flyer.

Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Pädagogisches Grundwissen durch die Ausbildung z.B. als ErzieherIn, PädagogIn, oder andere Kurse.
  • Kontakt zu Grundschulen oder Horten
  • vollständige Teilnahme